The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kräutersignaturen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Der Kräutergarten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Quercus
Gast





BeitragVerfasst am: 29.10.2010, 17:55    Titel: Kräutersignaturen Antworten mit Zitat

Ich interessiere mich neuerdings sehr für Pflanzensignaturen. Die Signaturenlehre ist quasi die Zeichensprache der Natur. Sie reduziert die Pflanzen nicht nur auf die Analyse ihrer Bestandteile, also ihrer Wirkstoffe, sondern beobachtet eingehend das Verhalten, Standort, Geschmack, Geruch, Konsistenz, Fortpflanzung, Rhythmus, Gesellschaft, Farbe, Form und auch ihrer Lebensdauer. Dadurch wird es möglich, einen anderen, fast schon intuitiven Zugang zu Pflanzen zu erhalten. Das, was wir heutzutage Signaturenlehre nennen, war den Menschen des Altertums selbstverständlich, da sie nicht über vergleichbare Untersuchungs- Analysemethoden verfügten.

Ganz wichtig ist die Signatur einer Pflanze beispielsweise in der Homöopathie in der Alchemie und der Pflanzenheilkunde nach Paracelsius. Ich denke aber auch, dass die sog. Volksmedizin sehr viel mit der Signaturenlehre verbindet. Mich fasziniert eben, dass uns durch die Signatur ein weiterer, ganzheitlicher Ansatz für die Kräutermedizin gegeben werden kann und das Wissen über Wirkstoffe super abrundet.

Ich möchte das Beispiel des Johanniskrautes (Hypericum perforans) anführen. Es wirkt ja u.a. bei leichten Verstimmungen/Depressionen, bringt also Licht ins Dunkle, erhellt die dunklen oder schattigen Seite der Seele, wenn man so will. Betrachtet man jetzt das Johanniskraut, so stellt man fest, dass es ein Lichtkeimer ist. Die Samen können jahrelang verharren und keimen erst dann aus, wenn sie genügend Licht bekommen. Dabei scheinen sie die Sonne richtig aufzusaugen. Hypericum wächst nur dort, wo es viel Sonne gibt. Die Blüten haben auch Ähnlichkeit mit der Sonne. Manche Menschen entwickeln nach Verzehr von Hypericum eine Licht- bzw. Sonnenempfindlichkeit. Auch dies dürfte kein Zufall sein.

Die gelben Blätter sind ein Indiz dafür, dass die Pflanze en Lebermittel sein könnte, und in der Tat wird der rote Saft zur Ausleitung von Gallengries verwendet. Zudem wird Johanniskraut auch bei Hepatitis verabreicht. Echtes Johanniskraut kann man vom falschen dadurch unterscheiden, das sich beim Zerdrücken der Blüten die Finger rot färben, so als ob man Blut an den Fingern hat. In der Volksheilkunde wird Johanniskraut auch bei Gebärmutter- und Geburtsblutungen verordnet.

Habt ihr auch schon irgendwann einmal Pflanzen aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und dann, nachdem ihr nachgeschlagen habt, überraschende Aha-Erlebnisse gehabt?
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 30.10.2010, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

zum Thema Signaturenlehre hatten wir hier bereits Thread, unter anderem diesen und diesen. Suchfunktion hilft weiter. Winken

lg

Éo
Nach oben
Quercus
Gast





BeitragVerfasst am: 30.10.2010, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

In der Tat. Kann man meinen Text nicht bitte dort hin verschieben?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Der Kräutergarten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von