The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Killakee

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Kraft- und Spukorte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wolfsblut
Gast





BeitragVerfasst am: 04.05.2011, 19:48    Titel: Killakee Antworten mit Zitat

Ich habe in einen alten Buch eine sehr interessante Geschichte über Spukhaus gefunden und versucht diesen mit eigenen Worten wiederzu geben:

Killakee liegt am Fuße des Wicklow-Gebirges über der Stadt Dublin und wurde im frühen 18. Jahrhundert erbaut.Es ist ein festes Steinhaus mit einem kleinen Turm. Hinter dem Haus auf einen Hügel befindt sich die Ruine einer alten Jagdhütte, die zu diesem Anwesen gehört. Sie wurde im 18. Jahrhundert vom Earl of Rosse erbaut.
Dieser war ein Mitglied vom "Fegefeuerclub", einer satanischen Organisation, die in der besagten Jagdhütte ihre schwarzen Messen abgehalten haben sollen.
Auch der schwarze Humor des Earl war bei den Bewohnern der Ortschaft berühmt und berüchtigt. So zündete er beispielsweise schwarze Katzen an und jagte sie den Hügel von der Jagdhütte hinunter. Auch weitere sadistische Neigungen lebte der Earl offen aus.
Während einer seiner schwarzen Messen, so die Gerüchte in der Ortschaft, habe die Fegefeuergesellschaft einen missgebildeten Kleinwüchsigen zu Tode gequält haben. Kurze Zeit später brannte die Jagthütte ab -entweder während einer schwarzen Messe oder die Dorfbewohner haben nachgeholfen.
Der Earl od Rosse hatte stehts viele Kumpane um sich und er säte gerne Misstrauen unter seinen Leuten, so dass es in Killakee oft zu Pistolenduellen kam, was den Earl sehr amüsierte. Mindestens drei Personen kamen bei den Duellen um.
Nach dem Earl kehrte eine Zeit lang Frieden in dem Haus ein, bis Anfang des 20. Jahrhunderts die Gräfin Constance Markievicz, die sog. Rote Gräfin in das Haus einzog. Sie beteiligte sich am Unabhängigkeitskampf 1916 und in dem Haus kamen etliche Kämpfer der IRA um und die Gräfin wurde zum Tode verurteilt.
Bis 1968 blieb das Haus unbewohnt. Die neuen Bewohner hatten des öfteren Spukerscheinungen in dem Haus. Eine schwarze Katze in der Größe einen großen Hundes wurde des öfteren im Haus herumstreifen gesehen.
Nachdem ein Bekannter der Hausbesitzer die Türe zum Ballsaal verriegelt hatte und wegging, spürte er einen Luftzug. Die Türe stand wieder offen und die große schwarze Katze streifte herum. Eine Stimme, die aus dem nichts zu kommen schien sagte heißer: "Diese Türe muss offenbleiben...!"
Auch die Dorfbewohner sahen die Katze. Ein Herr, der in der Nähe des Killakee-Hauses in einmn Wohnwagen lebte, hat mal auf die Katze geschossen, was diese aber nicht sonderlich interessierte.
Auch weitere Geistererscheinungen, wie z.B. eine Gestalt, die wie eine Nonne aussah, tauchte plötzlich im Ballsaal auf. Diese Erscheinung verschwand genau so schnell wieder, wie sie erschienen ist.
Um diesen Erscheinungen auf den Grund zu gehen, wurde z.B. eine Seance durchgeführt, mit einen Witchboard. Die Antworten waren sehr verworren. Aber zweimal fiel während dieser Zeit beinahe das Licht aus. Zwei Tage nach der Seance konnte man im Haus Poltergeisterscheinungen verzeichnen: Man hört poltern und klopfen etc... Auch die Türklingel, die schon vor Jahren abmontiert wurde war zu hören. Vier schlaflose Tage nach der Sitzung war ein dumpfer, lauter Knall zu hören: Die Möbel, auch aus verschlossenen Räumen lagen in einem wilden Trümmerfeld herum. Bis auf einen Stuhl, der sauber zerlegt in die Einzelteile zerlegt war. Sogar die Nägel lagen in Reih und Glied...
Ende 1970 wurden Wasserrohre im Haus ausgewechselt. Die Handwerker fanden in der Küche unter den Dielen die Leiche eines missgebildeten Zwerges mit einem großen Kopf. Nachdem dieser richtig beerdigt wurde, war der Spuk vorbei.
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 04.05.2011, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wie fällt denn beinahe das Licht aus?
Nach oben
Wolfsblut
Gast





BeitragVerfasst am: 04.05.2011, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Amitiel hat Folgendes geschrieben:
Wie fällt denn beinahe das Licht aus?


Steht so ähnlich im Buch. Ich denke dass es ein Aufflackern des Lichtes war, oder so was ähnliches...

Außerdem wurde die Geschichte seit dem 18. Jahrhundert immer weiter erzählt. Und ich denke, dass sie sicher ausgeschmückt wurde und nicht 100 %ig der Wahrheit entspricht.
Ich habe mich nur bemüht mich an meine Vorlage zu halten.
Doch ich denke, dass diese Geschichte mit Sicherheit einen wahren Kern hat...
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 08.05.2011, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hört sich total spannend und natürlich gruselig an (mit dem Haus, der Typ muß natürlich ein mieses A...loch gewesen sein, wenn das alles stimmt)... Gibt´s vielleicht Fotos oder einen Link?
Aus was für einem Buch hast Du das denn?
Nach oben
Wolfsblut
Gast





BeitragVerfasst am: 08.05.2011, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe es im Buch "Mysteriöse Fabelwesen und Geisterhafte Wesen" gelesen. Der Artikel ging besonders auf die große schwarze Katze ein.

Im Internet habe ich folgende Links gefunden, aber habe sie leider noch nicht durcharbeiten können... das Wetter ist zu schön :hexi:

http://www.gespensterweb.de/Kreaturen/GW05/gw05.htm

http://www.geister-und-gespenster.de/spuk/spukorte/Katze_Killakee.htm

und mein Freund der youtube hat auch was... (aber in Englisch)

http://www.youtube.com/watch?v=jaHF2puk1IU

Licht und Liebe

Wolfsblut
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 09.05.2011, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Dank Dir, ich fands wirklich interessant :hexi:
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 09.05.2011, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ahhh schade, dass du da keine eigene Erfahrung mit hast... Klingt ja alles erstmal sehr "dazugedichtet" So starke Spukerscheinungen gibts ja eher selten, die wirklich erlebt wurden. Das würde mich interessieren ^^ Es war nicht zuuufällig schonmal jemand dort?
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 10.05.2011, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wie, schade?! Bin froh wenn mir keiner begegnet, der eigentlich nicht mehr hier her gehört Sehr glücklich
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 10.05.2011, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das natürlich schon Winken Aber trotzdem kann man dann nicht wissen, ob das nur Geschichten sind oder wahr ist
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 12.05.2011, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ja klar, da geb ich Dir natürlich Recht. Aber um solche Gebäude ranken sich immer so viele Gescichten, da ist immer der ein oder andere Nervenkitzel zu finden und spannend ist es doch trotzdem Smilie
Wobei ich mir manchmal denke wenn über einen Ort so viel geschrieben und geredet wird, dann kann es schon sein daß ein Fünkchen Wahrheit dahinter steckt. Aber so ist das halt mit den Spukhäusern, man weiß es nicht Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Kraft- und Spukorte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von