The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vampire und Werwölfe im Film
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Wesen aus der Mythologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Wen findet ihr besser/stärker - Vampire oder Werwölfe?
Klarer Fall: Vampire
48%
 48%  [ 49 ]
Klarer Fall: Werwölfe
9%
 9%  [ 10 ]
Beide sind (gleich)-stark
25%
 25%  [ 26 ]
Beide (gleich)-schwach
0%
 0%  [ 1 ]
Ach, Keine Ahnung
9%
 9%  [ 10 ]
Ich interessiere mich nicht für diese Wesen!
4%
 4%  [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 101

Autor Nachricht
Sandamalia
Gast





BeitragVerfasst am: 07.08.2006, 17:57    Titel: Vampire und Werwölfe im Film Antworten mit Zitat

Grüßt euch!
Also, ich habe vor ein paar Tagen einen Film gesehen. Im Film ging es um Werwölfe und Vampire, die gegeneinander kämpften. Da kamen mir doch ein paar Fragen: Wer von ihnen ist stärker (der film fand einfach kein richtiges Ende - sie wurden beide durch einen Unfall zugleich ausgelöscht).

Ich hab da echt keinen Plan. Ihr könnt ja antworten mit nem Beitrag oder der Umfrage.
Nach oben
Idan
Gast





BeitragVerfasst am: 07.08.2006, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hale Vampire für stärker.

Vampire haben ihre Kraft permanent - Werwölfe nur bei Vollmond

Vampire können ewig leben - Werwölfe sind normal sterblich

Vampire haben nicht nur erhöhte Körperkraft und schnellere Reflexe, sondern auch eine Begabung für Telepathie, Telekinese und andere übersinnlichen Fähigkeiten - Werwölfe haben "nur" mehr Körperkraft und bessere Sinnesorgane

Vampire behalte ihre geistigen und intellektuellen Fähigkeiten, bauen sie sogar noch aus - Werwölfe gehen in ihrer animalischen Natur auf und büßen dafür an Intelligenz ein (nur für den Zeitraum der Verwandlung).

Vampire haben vor allem den Nachteil, dass sie anfällig für Sonnenlicht und religiöse Symbole sind, was bei Werwölfen nicht der Fall ist. Aber ich finde, dass die Vorteile bei den Vampiren überwiegen.
Nach oben
Sandamalia
Gast





BeitragVerfasst am: 08.08.2006, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir den Film noch einmal angesehen. Aber ich möchte meinen Entschluss nicht bekannt geben! Ich danke noch mal Idan für diese schöne Erklärung. Smilie

Also hier nochma ein paar Detail (vom Film):
1. Mir ist aufgefallen, dass die Vampire meistens Vampirinen sind. Ungefähr 70% waren weibliche Vampire. Das find ich komisch... vielleicht mangelte es an männlichen Schauspielern. Naja ein Vamp wie ich hätte vielleicht da mitmachen können Sehr glücklich

2. Es war in diesem Film NIE tags. Und der ca. 1h 45 Minuten lange Film soll in einer Nacht gespielt haben? ...

3. Die Vampire und Werwölfe wurden (durch Zufall?) von einem Feuerball aus heiterm Himmel erschlagen, als sie sich gerade alle gegenüberstanden und sich niedermetzeln wollten. Sie stürmten alle aufeinander los und - peng knallte der Feuerball auf sie. Ich frage mich wo der wohl her kam.

Na egal, das nochmal dazu, danke an alle, die an der Umfrage teil nehmen und Beitrage hier ainschreiben.

Gezeichnet Sandamalia - the Sandwitch oder auch: Elvira - Misstres of the Dark
Nach oben
Feuerfee
Gast





BeitragVerfasst am: 30.09.2006, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Mal zu dem 'werwölfe haben ihre Macht nur an vollmond' is genauso schwachsinnig wie Vampire zerstört man mit Knobluch oder Priester können von Vampieren nich getötet werden. Werwölfe haben ihre Macht immer, wann immer sie das wollen und sie sind am Tag wie zur Nacht nie gefährdet, Vampiere verbrennen unter der Sonne, weil ihre Haut durch das Untotendasein zu dünn geworden ist um den heißen strahlen der Sonne standzuhalten. Hm wer von beiden Stärker ist, is klar, der Werwolf, die Vampiere sind allerdings flinker und geschickter. Is so ähnlich wie bei Nahkämpfer und Fernkämpfer, jeder ist stark nur eben auf seinem Gebiet. was ich damit versuche zu sagen ist einfach das wenn Vampiere nich clever wären, hätten sie Werwölfe nicht knechten können, wenn werwölfe nicht stark wären, hätten sie nie aus der Knechtschaft entfliehen können.
LG
Zara
Nach oben
Iprafius
Gast





BeitragVerfasst am: 08.10.2006, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz klar Vampire! Ich finde sie (in den Film Underworld und Underworld: Evolution) einfach total edel und Selene (gespielt von Kate Beckinsale) ist verdammt sexy. Außerdem sind sie viel cooler. (sorry das diese meinung rein subjektiv ist)
Nach oben
diamantenstein
Gast





BeitragVerfasst am: 08.10.2006, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

wenn es um körperliche Kraft geht würde ich sagen Werwölfe,
ich persönlich favoritisiere aber Vampire, ihre enorme geistige Kraft, ihre psychischen Fähigkeiten, einfach ihre eleganz und ihr auftreten an sich, wie man es oft in Büchern zu lesen und in Filmen zu sehen kriegt Sehr glücklich

Also wenn ich die Wahl hätte: In jedem Fall Vampir.
Nun ja, steckt sicher auch viel subjektives mit drin...

grüßle
diamantenstein
Nach oben
Loreia
Gast





BeitragVerfasst am: 08.10.2006, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke das sie beide equivalent sind. Allerdings finde ich die Vampire wesentlich "sympatischer" - zumindest aber attraktiver (Queen of the Damned -!!!!!).

BB
loreia
Nach oben
Rabenkind
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe den Werwolf gewählt.
Es ist schwer zu erklären ... es war eine Entwicklung in den Gefühlen.
Früher hätte ich den Vampir gewählt. 2 von 3 meiner Tattoos haben vom Thema "Vampir" (BramStokersDraculas Steinfratze und eine fliegende Vampirfledermaus). Aber es kristalisierte sich raus das es eher immer der animalische Vampir war den ich mochte. zB Kinskis Nosferatu (in Venedig), Dracula als Wolf der über Lucy hergefallen ist oder wenn die Vampire wegen Blutmangel durchgedreht sind.
Und so ging es dann weiter. Werwölfe in Filmen, Büchern oder im Rollenspielen haben mich immer mehr angesprochen. Die Disco-aktion der französischen Werwölfe in "American Werewolf in Paris", Lupin in HP oder der ultrabrilliante Nicholson als Werwolf haben es mir tierisch angetan. Der Werwolf ist der härtere, animalischere, männlichere, brutalere von beiden. Da zieht es mich mittlerweile hin.
Besser sehen können, Menschen flüstern hören, Frauen ... riechen können, Nachts sehen können, stärker sein, besser schmecken können, schneller sein. Ich finde es geil sich dem Mond hingeben zu müssen. Die Schwäche die gleichzeitig so wahnsinnig stark ist. Also gibt man sich der Stärke hin?!
Der Vampir, von dem ich in meinem Roman schreibe, hat auch eine Wolfform. In der hat er es mir am meisten angetan.
Ich finde Werwölfe mittlerweile weit erotischer als Vampire ...

Was hatte mich früher an den Vampiren gereizt? Ewiges Leben? Ja. Mit dem Menschen Mental spielen können? Ja. Theatralik, Sexappeal,Macht? Ja. Ein wenig animalisches? Ja. Die Nachtschwäche sehe ich als positiv. Das Blutsaugen als einen Teil meiner Überlegenheit dem Menschen gegenüber. So viel Wissen was ich sammeln könnte. Aber ... es verblasst etwas.

Es sind beides ehere Idialsituationen für mich. Mensch bleiben wenn ich die Wahl hätte etwas anderes zu werden, wäre keine Option für mich.
Nach oben
diamantenstein
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

@loreia:

Zitat:
Allerdings finde ich die Vampire wesentlich "sympatischer" - zumindest aber attraktiver (Queen of the Damned -!!!!!).


Queen of the Damned- klasse Film (und Bücher), oder? Einfach nur genial *schwärm*- eigentlich die Idealvorstellungen eines Vampirs...




Smilie
Nach oben
Iprafius
Gast





BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ich oben schon geschrieben habe, finde ich Vampire besser. Edler usw. Aber da es hier ja auch um Filme geht, finde ich sollten wir auch mal den Film "Interview mit einem Vampir" betrachten. Daran sieht man nämlich, das der unsterbliche Kuss nämlich auch ein Fluch sein kann. Und nicht die Erlösung, bzw. die "beförderung" in ein besseres Leben. Man sieht ja wie der arme Luie alles verliert in diesem Film, sein Leben und dann auch noch seine Kleine Vampir Tochter. Tragisch.

Dann wäre ich doch lieber ein Vampir wie in Underworld. Leben im Orden, purer Luxus, eleganz und dramatik. Genial
Nach oben
Loreia
Gast





BeitragVerfasst am: 15.10.2006, 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte uberhaupt kein Vampir sein ... ewiges Leben reizt mich nicht wirklich .... ok es hat seinen reiz aber ich glaube wenn ich vor der wahl stünde würde ich lieber sterben.

Queen of the Damned: Ich liebe das Buch und den Soundtrack und der Film hat super tolle "Bilder" transportiert aber leider fast nichts vom buch mit! Interview mit einem Vampir ist auch ein netter film (sie hängen ja schließlich zusammen) aber ich kann Tom Cruise einfach nicht leiden. ich mag ihn nicht.

Ui ... zum Thema Werwölfe ... "Le Pacte des loups" ... "le bête du Gévaudan" ... ungeklärte Mordfälle in der Auvergne ... zwar kein Werwolf aber was es war weiß niemand!



BB
loreia
Nach oben
LadyLuna
Gast





BeitragVerfasst am: 17.10.2006, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ^^. Hmm...von welchem Film genau schreibst du denn, Sandamalia?

Also ich habe schon so einige Filme und auch Bücher gesehen in denen es um Vampire und auch Werwölfe geht. Tja da gibt es so viele Eigenschaften die diesen Wesen angedichtet werden. Auch werden Werwölfe als Formenwandler bezeichnet. Somit gibt es auch andere Arten von Wesen in die man sich verwandeln könnte (z. B. ein Werbär, Werdrache ...).

Auch stand in dem einen Buch, dass Vampire sich ab einem bestimmten Level in ein bzw. zwei oder mehrere Wesen verwandeln können (z. B. Vogel, Tiger oder auch Wolf). Hmm...also is es doch schon ganz abhängig vom Film bzw. Buch. Tja und in "Underworld" hat man uns auch gezeigt, dass der Werwolf auch unsterblich is. Also wäre das da auch kein Thema.

Zudem sieht auch jeder Werwolf und Vampir anders aus. In "Buffy" haben die Vampire beim Angriff ein charakteristisches Gesicht, wodurch man sie erkennt. Bei anderen Filmen is dies nicht der Fall. Bei "Gina Snapes" verwandelt sich das Mädchen nach und nach in einen Werwolf, wo sich ihr Körper von Tag zu Tag bleibend verändert. Und in einem Buch habe ich davon gelesen, dass Gestaltenwandler die reine Form des jeweiligen Tieres annehmen.

Hmm...wofür also entscheiden? Ich selbe bin zurzeit mehr einem Wolf als einer Fledermaus hingezogen. Jedoch wer stärker is, vermag ich nicht zu entscheiden.

Lg LadyLuna
Nach oben
Smiling Bandit
Gast





BeitragVerfasst am: 18.10.2006, 03:58    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bücher und Filme sind amüsanter Zeitvertreib.
Aber da es diese Wesen nicht gibt, ist es ziemliche Zeitverschwendung
über sie nachzudenken finde ich.
Ich kenne viel spannendere und handfestere Dinge über die ich mir
Gedanken mache Smilie

LG SB Smilie
Nach oben
Luzifer
Gast





BeitragVerfasst am: 10.03.2007, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Underworld (ich nehme an, dass du diesen Film meinst) ist ein deutlicher RipOff des Tischrollenspiels World of Darkness. Dort gibt es mehrere Serien, in denen du unter anderem Vampire oder Werwölfe spielst. Die Spieldesigner haben viele Jahre darin investiert, diesen Figuren einen farbigen und stimmigen Hintergrund zu geben (der im Film natürlich zugunsten von Latexklamotten und coolen Waffen ignoriert wurde).

Vor allem haben sie - wie bei allen Rollenspielen - ein Regelsystem geschaffen, das sehr deutlich beantwortet, wer wie stark ist: Selbstverständlich sind die Figuren ziemlich ausgewogen komponiert.

Vereinfacht gesagt: Ein Vampir kann mit seinen mentalen Fähigkeiten einen Werwolf ziemlich heftig beeinflussen. Aber der Werwolf hat im Gegensatz zum Vampir einen 24-Stunden-Tag, kann den Vampir also während des Tages einfach genüßlich zerlegen; außerdem verursachen die magischen Klauen des Werwolfs (das hat nichts mit der irdischen Wwerwolf-Mythologie zu tun) Wunden, die der Vampir - gerade weil er untot ist - fast nicht mehr heilen kann. Dafür haben Vampire eine Perspektive, die Werwölfe nicht haben: Sie warten einfach hundert Jahre, bis der Werwolf an Altersschwäche gestorben ist.


Alles das hat natürlich praktisch nichts mehr mit den irdisch-magischen Wesen zu tun, die wir Vampir und Werwolf nennen: Das eine ist ein Schwarzmagier, der die Energie anderer Menschen absaugt; das andere ist ein Naturmagier, der gelernt hat, das Tier in sich zu wecken und zu verkörpern. Beides ist nicht halb so cool wie in den Fantasy-Geschichten - aber viel, viel härter und bedrohlicher.
Nach oben
Silberrabe
Gast





BeitragVerfasst am: 05.06.2008, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich könnte mir vorstellen das Werwölfe etwas stärker sind.
Sie haben soviel ich weiß kein Problem mit Gewässern. Sie sind unter Tags normale Menschen können sich also unbemerkt von einem Ort zum anderen begeben. Sie fallen nicht um wenn ihr Nachbar Knoblauch gegessen hat Winken.
Ich denke auch kaum, das ein Holzpflock zuviel anrichtet, so nah sollte man ersteinmal kommen!
Und wie schon genannt, sie sind flink.
Und das Fell schützt sicher auch gut ^^..
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Wesen aus der Mythologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von