The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Einhorn auf Video
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feen, Elfen und andere Wesen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Samhain de Uinllean hat Folgendes geschrieben:
Delian hat Folgendes geschrieben:
Dass der Einhorn-Mythos durch einen Übersetzungsfehler entstand bedeutet ja nicht, dass Einhörner nicht trotzdem auf der Astralebene existieren und vielleicht auch in unserer Welt erscheinen können, wie es Geister und Engel auch tun.


Eben. Daumen hoch


Trotzdem finde ich es aber wichtig, nicht nur zu gucken, WAS etwas ist, sondern auch, WOHER es kommt Winken
Nach oben
Nephthys
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zu Glauben das es etwas nicht gibt oder gibt und zu Wissen dases etwas gibt oder nicht gibt, sind meiner Meinung nach schon verschiedene Dinge.
Es gibt auch Uralte Bücher, die Besagen das Frauen mit Heilwissen auf jeden Fall Hexen sind und das Hexen auf jeden Fall mit dem Teufel im Bunde sind und deswegen ....
Delian, ich will dir nicht zu nahe treten, aber du führst ein Buch an als Beweis dafür das es keine Einhörner geben kann b.z.w. es sich dabei nur um einen Übersetzungsfehler Handelt und jeder der an Einhörner glaubt eben was falsches glaubt.
Rein Wissenschaftlich Betrachtet kann es auch keine Magie geben, keine Hexen, keine Magier, keiner Heiler ect. dafür gibt es etwas mehr als ein altes Buch das diese "unumstößlichen Tatsachen" mit reichlich Wissenschaftlichen Beweisen belegt.
Seis drum, manche wissen eben das es Einhörner gibt und die sind nicht klein, fett und grau Sehr glücklich
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Seht ihr, genau das ist es, weswegen ich mich oben beklagt habe. Man kann alles mögliche sagen und schreiben. Bei den Leuten kommt nur das an, was sie hören/lesen wollen.

@Nephtys:

Dann bitte, hier noch einmal:

Ich habe nie behauptet, dass die Menschen, die an Einhörner glauben, an etwas falsches glauben und ich habe auch nie behauptet, dass es Einhörner GAR niht gibt. Es ging mir nur darum, den URSPRUNG dieses Glaubens zu zeigen, mehr nicht.

Hier NOCH EINMAL mein Post:

Zitat:
Und es geht nicht um "Wahrheit". Es geht darum, kritisch zu prüfen, was man glaubt und nicht einfach BLIND zu glauben. Dass der Einhorn-Mythos durch einen Übersetzungsfehler entstand bedeutet ja nicht, dass Einhörner nicht trotzdem auf der Astralebene existieren und vielleicht auch in unserer Welt erscheinen können, wie es Geister und Engel auch tun.


Wenn ich sage, dass die Göttin Inanna aus Kleinasien kommt, existiert sie deshalb nict? Wenn ich sage, dass Lilith ein Dämon war, ist es dann falsch, in ihr Adams erste Frau zu sehen? Wenn ich sage, dass der Name des Gottes "Freyr" eigentlich kein Name, sondern eine Bezeichnung war, dann ist es doch trotzdem inzwischen ein Name für ihn geworden. Wenn ich sage, dass das Christentum aus Israel kommt, ist es doch nicht falsch, dass es auch in Europa christliche Kirchen gibt ...

Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass Dinge sich verändern, sich entwickeln und früher was anderes waren, als sie heute sind? Es ist doch schön, dass sich aus dem nicht ganz so schönen Nashorn etwas so wunderbares wie das Einhorn entwickelt hat im Mittelalter. Warum darf man das nicht sagen?
Nach oben
Nephthys
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Tja nun, ich bezog mich auf das hier:
Zitat:
Delian hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, wie oft ich schon erklärt habe, woher der Mythos vom Einhorn wirklich kommt. Aber bitte, wenn ihr lieber glauben wollt


und das du später eine "aufdenerstenBlick" Wende gemacht hast, macht es meines erachtens nach nicht besser. Wie schon gesagt, in Büchern von früher steht so einiges.
Du hast für dich die "Wahrheit" gefunden, das der "Mhytos vom Einhorn" einfach von einem Übersetzungsfehler Ableitbar ist und tust in deinen Postings schon so als seien alle die DAS nicht "Einsehen wollen" einfach nur Geistig gebremste.

Zitat:
Zitat Delian:
Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass Dinge sich verändern, sich entwickeln und früher was anderes waren, als sie heute sind? Es ist doch schön, dass sich aus dem nicht ganz so schönen Nashorn etwas so wunderbares wie das Einhorn entwickelt hat im Mittelalter. Warum darf man das nicht sagen?


Doch, du darfst natürlich sagen was du für dich Entdeckt hast. Aber jeder andere darf genausogut sagen was er weiß. Winken
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist kein Glaube, Nephtys. Jeder Mensch kann selber nachlesen, dass "Rhinozeros" mit "Einhorn" übersetzt worden ist.
Nach oben
Leah de Re
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube was Nephthys damit sagen will ist, dass Bücher auch nicht immer der Quell allen Wissens ist. Winken

Ich bin schließlich auch keine hässliche, alte Frau mit Buckel und einer Warze auf der Nase, die die Milch in Kuheutern sauer werden lässt und die Männer ihrer Sinne beraubt - und nicht zu vergessenn Unzucht mit dem Teufel treibt. Winken
Nach oben
Delian
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt 5 verschiedene Antworten geschrieben und jede wieder gelöscht. Es bringt einfach nichts. Ihr seid so stur und besessen von euer Meinung, dass ihr nicht mal über die bloße MÖGLICHKEIT nachdenken wollt, sondern mit Allgemeinplätzen dagegen wettert. Ich kann nur wiederholen, was ich oben schon geschrieben habe und das ist das letzte, was ich hier reinsetze:

Zitat:
Hexen, Magier, Heiden, etc. beklagen sich immer wieder, dass die meisten Menschen sie für verrückt halten und nicht an Magie glauben WOLLEN und egal, was man tut und sagt, die Muggle sind völlig verstockt und stur, bleiben bei ihrer Ignoranz und wollen einfach nicht akzeptieren, dass es Magie geben könnte.

Aber diese Hexen, Magier, Heiden, etc. die sich so beklagen, sind selbst genau so! Auch sie glauben nur das, was sie glauben wollen, sind für Argumente absolut unempfänglich und schalten im blinden Glauben ihren Verstand aus.


Wenn blinder Glaube euch wichtiger ist als selbst zu denken, bitte, es euer Gehirn, ihr dürft es gerne ausschalten.

Ich bin raus.
Nach oben
Leah de Re
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Samhain de Uinllean hat Folgendes geschrieben:

Das hat nichts mt "verstockt sein" zu tun. Ich weiß nun einmal was ich weiß. (Und das hat nichts mit glauben zu tun.) Ich akzeptiere aber auch, dass meine Facette der Wahrnehmung und des Lebens nicht für alle passen muss.

Wir sehen alle nur eine kleine Facette des Seins (wie das Auge einer Fliege: nur weil die eine Facette gelb sieht und die andere weiß heißt das noch lange nicht, dass nicht beide recht haben können: siehe zB Gänseblümchen Winken )


Wie gesagt, das ist kein Glaube, sondern ein "für mich WISSEN". Winken Das bedeutet nicht gleichzeitig, dass es in deinem Weltbild Einhörner gibt/geben muss. Deswegen gefiel mir danach auch dein Beitrag darauf gut:

Delian hat Folgendes geschrieben:
Dass der Einhorn-Mythos durch einen Übersetzungsfehler entstand bedeutet ja nicht, dass Einhörner nicht trotzdem auf der Astralebene existieren und vielleicht auch in unserer Welt erscheinen können, wie es Geister und Engel auch tun.


Belassen wir's dabei, dass alles sein KANN aber nichts sein MUSS. - Und das jeder seine ganz subjektive Wahrnehmung hat.

PS:
Delian hat Folgendes geschrieben:
Ihr seid so stur und besessen von euer Meinung, dass ihr nicht mal über die bloße MÖGLICHKEIT nachdenken wollt

Diesen Satz möchte ich im übrigen streng von mir weisen. Ich glaube auch nicht an Engel, das bedeutet aber nicht, dass ich bestreite, dass es sie geben könnte/gibt. (Was dem faulen Ding, dass sich meinen "Schutzengel" "schimpft" aber auch recht gehüpft wie gehoppelt ist. Mit den Augen rollen Lachen )
Nach oben
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, ich glaube sowohl an das eine, als auch an das andere. Smilie

Es war sicherlich ein Übersetzungsfehler, irgendwie müssen die Mythen ja entstehen.

Aber wenn ich einem Kind eine Gutenachtgeschichte erzähle, dann glaubt das Kind vielleicht trotzdem an sprechende Hasen, was ist daran so falsch? Ich glaube einfach, solange jemand an etwas glaubt, ist es real. Und wenn auch nur für denjenigen. Smilie

Und vielleicht ist der Übersetzungsfehler ja unbewusst entstanden, weil sich die Einhörner irgendwie bemerkbar machen wollten. Cool

Ich denke eben nicht, das greifbare Realität, die nicht greifbare "unwirkliche" Realität ausschließt. Winken
Nach oben
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 18.11.2008, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Fionna hat Folgendes geschrieben:
ehm... die Sonne Kommt von Oben Links ja?
Der Schatten des Einhorns geht nach hinten unten links. Neutral


Komisch, dass sich niemand um diesen berechtigten Einwand kümmert Smilie ...mal ehrlich, es ist heute überhaupt kein Problem, mit der entsprechenden Software am PC ein Pferd in die Videoaufnahme einer beliebigen Landschaft einzufügen. Mir erscheint auch komisch, dass es den Protagonisten in diesem Film so fixe gelungen ist, über eine Entfernung von augenscheinlich mehreren hundert Metern (wenn nicht sogar ein zwei Kilometer) Luftlinie über ein dunstiges Flußtal hinweg in einem bewaldeten Berghang gegen das mittägliche Sonnenlicht ein optisch so kleines Objekt auszuspähen; die Relation von Zoom, Felsschlucht, Bäumen und (potenziellem) Einhorn kommen mir im übrigen nicht koscher vor. Meiner Meinung nach eine Fälschung.

lg

Ben

p.s.: was nicht ausschließen muss, dass es Einhörner in der einen oder anderen Daseinsform wirklich geben könnte.
Nach oben
Nephthys
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Delian hat Folgendes geschrieben:
Das ist kein Glaube, Nephtys. Jeder Mensch kann selber nachlesen, dass "Rhinozeros" mit "Einhorn" übersetzt worden ist.


Ja und jeder Mensch kann auch selber nachlesen das die Erde eine Flache Scheibe ist und wenn man zu nah an den Rand kommt fällt man runter.

Für Dich (und sicher auch einige andere, oder auch viele andere) sind Einhörner aus einem Übersetzungsfehler Entstanden und eine Frage des "daran Glauben wollens". Das ist auch okay, ich und einige andere Wissen etwas anderes, auch das ist okay. Für mich, für dich leider nicht wie dieser hier ja deutlich zeigt

Zitat:
Delian hat Folgendes geschrieben:
Ihr seid so stur und besessen von euer Meinung, dass ihr nicht mal über die bloße MÖGLICHKEIT nachdenken wollt


Sorry, aber da schreibst du doch eher über dich selber.

Was nun das Video Betrifft, gut gemacht....
Ich für meinen Teil brauch keinen gebastelten Videobeweis Sehr glücklich Lachen und ich brauch auch kein gebasteltes Video um zu Beweisen das Einhörner durch einen Übersetzungsfehler entstanden sind.
Nach oben
CherLiLpoetess
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Nephthys hat Folgendes geschrieben:
Delian hat Folgendes geschrieben:
Das ist kein Glaube, Nephtys. Jeder Mensch kann selber nachlesen, dass "Rhinozeros" mit "Einhorn" übersetzt worden ist.


Ja und jeder Mensch kann auch selber nachlesen das die Erde eine Flache Scheibe ist und wenn man zu nah an den Rand kommt fällt man runter.

Für Dich (und sicher auch einige andere, oder auch viele andere) sind Einhörner aus einem Übersetzungsfehler Entstanden und eine Frage des "daran Glauben wollens". Das ist auch okay, ich und einige andere Wissen etwas anderes, auch das ist okay. Für mich, für dich leider nicht wie dieser hier ja deutlich zeigt.


Das mit der Erde ist 'n schlechter Vergleich.. egal ob er nun nicht ernst, sarkastisch, ironisch oder was auch immer gemeint war..

Delian hat doch gesagt, dass er nicht meint, dass es Einhörner NICHT gibt er wollte doch nur sagen woher es kommt, dass Menschen daran glauben und nicht dass es dumm oder falsch ist daran zu glauben..


Ich selbst hab mir über Einhörner noch nie wirklich gedanken gemacht aber nach diesem Thread hier werd ich mich wohl doch mal "informieren" und drüber nachdenken.
Nach oben
Selene Lunes
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Delian hat Folgendes geschrieben:
Seht ihr, genau das ist es, weswegen ich mich oben beklagt habe. Man kann alles mögliche sagen und schreiben. Bei den Leuten kommt nur das an, was sie hören/lesen wollen.

@Nephtys:

Dann bitte, hier noch einmal:

Ich habe nie behauptet, dass die Menschen, die an Einhörner glauben, an etwas falsches glauben und ich habe auch nie behauptet, dass es Einhörner GAR niht gibt. Es ging mir nur darum, den URSPRUNG dieses Glaubens zu zeigen, mehr nicht.

Hier NOCH EINMAL mein Post:

Zitat:
Und es geht nicht um "Wahrheit". Es geht darum, kritisch zu prüfen, was man glaubt und nicht einfach BLIND zu glauben. Dass der Einhorn-Mythos durch einen Übersetzungsfehler entstand bedeutet ja nicht, dass Einhörner nicht trotzdem auf der Astralebene existieren und vielleicht auch in unserer Welt erscheinen können, wie es Geister und Engel auch tun.


Wenn ich sage, dass die Göttin Inanna aus Kleinasien kommt, existiert sie deshalb nict? Wenn ich sage, dass Lilith ein Dämon war, ist es dann falsch, in ihr Adams erste Frau zu sehen? Wenn ich sage, dass der Name des Gottes "Freyr" eigentlich kein Name, sondern eine Bezeichnung war, dann ist es doch trotzdem inzwischen ein Name für ihn geworden. Wenn ich sage, dass das Christentum aus Israel kommt, ist es doch nicht falsch, dass es auch in Europa christliche Kirchen gibt ...

Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass Dinge sich verändern, sich entwickeln und früher was anderes waren, als sie heute sind? Es ist doch schön, dass sich aus dem nicht ganz so schönen Nashorn etwas so wunderbares wie das Einhorn entwickelt hat im Mittelalter. Warum darf man das nicht sagen?



1. Es kommt immer auf das WIE an. Wie bringst du etwas rüber, und auch wenn du müde bist, dich scheinbar zu wiederholen, so brauchst du es nicht raushängen lassen! DAS erscheint nunmal Arrogant.

2. Das mit dem sich aus dem Nashorn entwickeln ist EINE THEORIE! Es gibt zwar viele Dinge, die das bestätigen, jedoch gibt es auch noch andere Theorien, die dieser Ebenbürtig sind! Es gibt Skizzen, die definitiv KEIN Nashorn darstellen, sondern viel mehr eine Gazelle oder etwas ähnliches. Es kommt immer auf die Interpretation an!
Nach oben
Nenièl
Gast





BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Oh je, diese ganze Diskussion hier kommt mir sehr bekannt vor. Meinem Mann und mir geht es auch oft so.

Manchmal ist das innere Wissen, was man hat, Beweis genug. Da braucht man keine Bücher mehr. Und auch diese sind "nur" von Menschen geschrieben worden.
Nach oben
aidah
Gast





BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Fionna hat aufgepasst. der schatten verät die fälschung.
finde ich klasse.

das heißt nicht, das es einhörner gibt - oder auch nicht.

aidah
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feen, Elfen und andere Wesen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von