The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Horoskope
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Astrologie und Astronomie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
randolf_rodmo
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.2011, 00:06    Titel: Horoskope Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Neulich habe ich was gefunden, das fand ich mal ganz interessant und wollte es nicht vorenthalten:
http://www.heise.de/tp/blogs/4/149131

Vor allem am Ende, das "zusammengedampfte" Horoskop, das klingt für mich so ein bischen wie die universelle Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Lachen
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.2011, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hurrah! holy Danke. (-->überzeugter Horoskopleugner<--)
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.2011, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Das dies mit Horoskopen zu tun hat, habe ich in "Astrologie und Astronomie" verschoben.
Nach oben
randolf_rodmo
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.2011, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, ich hatte das mit dem Bereich "Astrologie und Astronomie" nicht auf dem Schirm. Sorry.

Freu mich wenn ich Dich erheitern konnte, 2Wölfe. Smilie
Ich würde mich vielleicht mit Horoskopen beschäftigen, wenn Sie etwas mehr Gehalt hätten. Ich meine, in der Zeitung sind ein paar Worte abgedruckt die für alle gelten sollten die im Zeitraum X Geburtstag haben. Das kann doch nur zu "Messungenauigkeiten" führen.
Nach oben
Victoria
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.2011, 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Horoskop ist normalerweise auch viel mehr als die Pauschaldeutungen in Fernsehzeitungen. Und das Ding mit der Ekliptik ist (zumindest mir) ganz und gar nicht neu...
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich komme bei dem Bericht nicht so recht mit, sorry Verlegen
Was genau soll das heißen...?
Nach oben
2Wölfe
Gast





BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Es heißt, daß alle Sternzeichen dieselben Eigenschaften haben. Im Endeffekt. Und @Randolf: Ich würde mich auch mehr mit Horoskopen beschäftigen, wenn ich auch nur den geringsten Zusammenhang von Himmelskörpern zu meiner Persönlichkeit erkennen könnte. Wie ich irgendwann an anderer Stelle schon schrieb: Mein Charakter hat sich entwickelt nach Erfahrungen die ich gemacht habe. Und das waren so viele und intensive, daß selbst wenn meine Geburtsstunde jemals irgendein inhaltliches Gewicht gehabt hätte (was ich ebenfalls leugne, da mir beim besten Willen kein plausibles Argument dafür einfällt), es einfach dadurch verdrängt worden ist. Die Kultur, die Menschen, die politische Situation in der und mit denen wir aufwachsen, beeinflußt uns maßgeblich - da würde man den angeblich horoskopisch festgelegten Charakter ohnehin nicht mehr erkennen.
Und davon abgesehen sind Zeitungshoroskope sowieso - selbst für Astrologen - nicht ernst zu nehmen. Ich habe auch oft den Eindruck, das eigene Sternzeichen wird sehr gerne als Ausrede für Verhaltensmängel herangezogen. "Ich bin Widder, die sind eben... feurig. Aber ich liebe Dich trotzdem Schatz, es war ja nur einmal." Okay, das ist übertrieben. Smilie Aber Ihr wißt schon. Und dann kommen soundsoviele Aszendenten dazu, Mond und Sonne und wer weiß was und schon hat jeder jede Eigenschaft und wenn die kognitive Dissonanz zu groß wird, redet man sich alles richtig. Ich komm halt mehr nach meinem ungeliebten Aszendenten dritten Grades...
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 30.01.2011, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, wenn wir aber jetzt davon ausgehen daß wir vor unser Geburt das Grundgerüst unseres Lebens quasi planen, dann könnte ich es mir vorstellen. Undzwar daß man halt anhand dessen, zu welchem Zeitpunkt jemand inkarniert, gewisse Eigenschaften und / oder Umstände ableiten kann. Daher: Persönliche und richtig ausgearbeitete Horoskope kann man meiner Meinung nach schon ernster nehmen und einige grobe Wesenszüge der allgemeingültigen Horsokope finde ich tatsächlich oft an mir und um mich herum wieder, ganz gleich ob jemad an Astrologie glaubt oder nicht.
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 30.01.2011, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu fällt mir mal nen Experiment ein (weiß nicht mehr genau woher) und irgendwie glaube ich, dass ich das schonmal irgendwo gepostet hab. ^^ Egal. Es ging darum, dass ca. 5 Leuten ein Horoskop von einem Serienmörder gegeben wurde und denen wurde gesagt es sei ihr Horoskop und die sollten unterstreichen, was stimmt. Und das war extrem viel..
Nach oben
randolf_rodmo
Gast





BeitragVerfasst am: 31.01.2011, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Das spannende ist, bei manchen Leuten kann man wirklich sagen "typisch (bitte hier Sternzeichen einsetzen)". Z.B. bei meiner besseren Hälfte.
Bei mir könnte man jedoch genauso gut sagen das ich Sternzeichen Toaster mit Aszendent Bratpfanne bin. Das klingt genauso plausiebel wie das Echte... Oder anders gesagt, ich bin wohl keine typische Jungfrau. Sehr glücklich

Von dem Test hatte ich auch mal gelesen.
Müsste ich morgen mal googlen ob sich das noch im www findet.
Nach oben
schwarzerabenfeder
Gast





BeitragVerfasst am: 01.02.2011, 06:48    Titel: Antworten mit Zitat

Das war bei "Quarks und Co".

http://www.science-at-home.de/forum/index.php?action=printpage;topic=197.0
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 02.02.2011, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ist ja auch nicht gesagt daß ein Serienmörder nicht einige Charaktereigenschaften mit vielen "normalen" Leuten gemeinsam haben kann... Monster *duck und lauf weg*
Nach oben
Taria
Gast





BeitragVerfasst am: 01.10.2012, 19:00    Titel: Der Einfluss der Sterne Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.

Ich habe mich wie so viele Menschen auch mit Horoskopen beschäftigt. Ob man nun an sie glaubt oder nicht, sie scheinen doch einen Einfluss auf uns zu haben. Vielleicht sogar zu viel.
So habe ich beobachten können, dass diejenigen, die einmal eine Beschreibung zu ihrem Sternzeichen gelesen haben, auch deren beschriebene Charakteristika wenn auch nur zum Teil übernehmen. Man denkt, man ist worunter man geboren ist und das verändert sich das Grundbild des Denkens und letztlich auch das Unterbewußtseins. Ich habe dies an einigen Denkexperimenten mit meinem Lebensgefährten unternommen. Er ist Wassermann, denkt sich die Welt aber mathematisch und ist mit meiner esoterischen Weltanschauung nicht vertraut.

ich habe mir für die Szene das Buch "Kosmos und Heilung" von Hans Piper hier mal als Veranschauung genommen.
Wassermann wird laut diesem Buch wie auch in so vielen anderen Texten beschrieben als eigensinniger Freigeist, der Neigungen zu spontanen, unüberlegten Handlungen hat und dessen sexuelle Experimentierfreude auch Seitensprünge beinhalten. Zudem habe er das Bedürfnis gegen den Strom aller Konventionen zu schwimmen.
Diese Beschreibung stimmt nicht auf meinen Lebenspartner überein.
Er hat zuvor auch noch nie an Horoskope geglaubt. Die Unwissenheit bekümmerte ihn nicht und selbst wenn er mit mir ein Tageshoroskop las, nickte er es ab wie die Lottozahlen vom März vergangen Jahres, bei denen er kein Los gekauft hatte. (komplettes Desinteresse)

ich bin Krebs. In dem Buch (bzw. den Büchern) steht, dass Krebse sensible und leicht verletzliche Persönlichkeiten haben und sich schnell und gern zurückziehen. Sie neigen dazu, sich nur schwer vom Elternhaus abzuznabeln oder sie sind übervorsichtig gegenüber ihren Kindern. Außerdem sind ihre seelische Empfindsqamkeit und Instabilität sind Närboden für Ängste aller Art.
Zu meinem Ärgernis stimmt diese Beschreibung größtenteils. Dies kann ich soweit zurückverfolgen, dass mir meine Mutter (Schütze) als kleines schwaches Krebs-Kind schon immer das Horoskop näher bringen wollte. Sie hatte es natürlich nur gut meinen wollen, doch im Nachhinein wünschte ich mir, sie hätte es nicht getan und ich hätte niemals begonnen, daran zu glauben.

Natürlich können wir zwei nicht als totales Beispiel dienen. Dazu muss man beachten, dass Individuen immer noch unterschiedlich sind. Und das ist auch gut so. Eigentlich möchte ich damit auch niemanden sein Horsokop schlechtreden.

Allerdings ist es schon bemerkenswert, wie sehr ein Gedanke oder Glaubeneinstellung die menschmliche Psyche beeinflussen kann und letztlich auch physisch. Ich denke sogar, dass man uns damit sogar bewusst beeinflussen kann.
Nach oben
Artemis Chenoa
Gast





BeitragVerfasst am: 02.10.2012, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann jetzt natürlich nur von mir reden, aber meine Sternzeichenbeschreibung (Löwe) passte zum großen Teil nicht zu mir, obwohl ich schon früh Horoskope gelesen habe.

Ich habe mich auch nicht im Laufe der Jahre dahingehend geändert oder bewusst gewisse Eigenschaften bekämpft.

Irgendwann fiel mir dann ein Buch über Mond-Horoskope in die Hand und ich konnte mich besser mit meinem Mondzeichen (Krebs) als mit meinem Sonnenzeichen identifizieren.

Aber im Großen und Ganzen denke ich, prägt uns unser Leben und die Summe der Erfahrungen die wir machen und nicht ein Sternzeichen Smilie
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 02.10.2012, 11:19    Titel: Re: Der Einfluss der Sterne Antworten mit Zitat

Taria hat Folgendes geschrieben:

Allerdings ist es schon bemerkenswert, wie sehr ein Gedanke oder Glaubeneinstellung die menschmliche Psyche beeinflussen kann und letztlich auch physisch. Ich denke sogar, dass man uns damit sogar bewusst beeinflussen kann.


Und ich wiederum denke, bis zu einem gewissen Grad können wir das abschütteln - Bewußtmachung heißt das Zauberwort. Ich habe mit Horoskopen gar nichts am Hut, da ich denke, zu viele andere Dinge beeinflussen mich viel stärker, wie auch Artemis schrieb; in einem sehr interessanten Buch über indianische Erdkreiszeichen dagegen habe ich mich viel besser getroffen gefunden (ich war wirklich von den Socken) und empfand das auch als viel logischer - schließlich leben wir ja hier, wie auch immer diese Erdkreiszeichen entstanden sind, es ist definitiv der kürzere Weg. Dennoch bin ich auch hier der Meinung, daß unsere gesammelten Erfahrungen über die Jahre jeweils vollkommen einzigartige Menschen formen - und daß die Art und Weise, wie wir mit den Dingen umgehen, die uns zustoßen, hauptsächlich davon abhängt, wie wir es im Kleinstkindalter lernen oder was wir sogar bereits seelisch mitbringen. Ob der Mond grad auf oder ab ging, naja, ich kann mich nur wiederholen.

Und ob Du, Taria, jetzt daran festhältst, Dich in den vermeintlich negativen oder schwachen Charakteristiken Deines Sternzeichens wiederzufinden, ist Deine Entscheidung. Niemand kann Dich zwingen, sensibel und verletzlich zu sein, wenn Du einfach ein völlig anderes Bild von DIr hast. Auch in das Selbstbild betreffenden Dingen folgt Deine Energie Deiner Aufmerksamkeit. Und übrigens kann Dich auch niemand zwingen, Sensibilität als negative Eigenschaft zu betrachten. Wenn Du Dich in Deinem Leben eingeschränkt fühlst, weil Du so bist, wie Du bist, unternimm etwas dagegen. Wenn nicht, sei stolz darauf.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Astrologie und Astronomie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von