The Parish Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Feenpfad
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feen, Elfen und andere Wesen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Éori
Gast





BeitragVerfasst am: 22.03.2011, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, das mit dem Feenpfad ist bei allen konkreten Legenden eher metaphorisch aufzufassen, also entweder ein Weg, den man gedanklich oder nach Entwicklungsstationen abgehen kann, oder aber der typische Pfad einer Trancereise in die Anderswelt, etwas, das sich einem vor dem inneren Auge, nicht physisch fassbar, zeigt. Ich glaube, ich kann schon nachvollziehen, was dich mit den Legenden und den Vorkehrungen so verwirrt, da gibt's eben je nach Kulturraum und Epoche die verschiedensten Angaben, auch die Tatsache, dass Feen zumindest nach menschlichen Maßstäben nicht immer nett sind (aber das ist eine Frage des Blickwinkels). Und deswegen gilt die allgemein gültige Maxime: spüre in dein Inneres und finde deinen eigenen Weg. Was dir brauchbar erscheint aus den Infos, das verwende, was nicht, das lass getrost weg. Ich wüsste zum Beispiel nicht, wieso man Bleiwurz mit Feen assoziieren sollte, zumal er in Mitteleuropa nicht heimisch ist. Es ist wahr, die Mittsommernacht ist eine Nacht, in der der Schleier zur Anderswelt besonders dünn ist, aber wenn du dich wirklich für eine Begegnung interessieren solltest, dann wäre es, denke ich, sinnvoller, nicht Hals über Kopf an dem Tag ein Rufritual nach Buchvorlage zu machen, sondern die Zeit zu nutzen um die Naturgeister in der Umgebung ganz sacht besser kennenzulernen: Verbringe Zeit in ihrem Lebensumfeld, ohne dich aufzudrängen, lass Geschenke da (gerne Bleiwurz und Rosenwasser, wenn du das Gefühl hast, dass sie das mögen ^^), respektiere ihren Lebensraum. Ddas Bild des Pfades suggeriert schon, dass diese Vorangehensweise ein Prozess ist, der Zeit braucht, manchmal durchaus auch etwas länger, aber wenn sie wollen (und nur dann), kannst du bis zum 21. Juni vielleicht mit ihnen in Kontakt treten.

Eine komische Ausdrucksweise ist etwas, dem man durch kurze Textlektüre vor dem Absenden-Button-Drücken durchaus entgegenwirken kann. Das ist der Vorteil von Foren. Winken
Nach oben
Chaosprinzessin
Gast





BeitragVerfasst am: 22.03.2011, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Eori danke! Habe schon gedacht habe mich die ganze Zeit falsch ausgedrückt. Ich habe nur das wiedergegeben was ich in verschiedenen Büchern gefunden habe , teils nicht ganz verstanden habe. Deine Erläuterung hat mir geholfen und auch ein liebes danke für einige andere interessante Beiträge


Wenn ich mal einen Auszug machen kann von einer Geschichte leg ich Sie auf mein ftp für euch ...es waren wunderschöne Märchen und legenden dabei.

Gruss Kuss
Nach oben
Silas
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2011, 01:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Habe schon gedacht habe mich die ganze Zeit falsch ausgedrückt.


Ein bisschen schon - deshalb haben wir uns auch zum Thema "gut und böse" geäußert,weil nicht klar hervorging,wie du nun darüber denkst.Nicht,weil wir dich nicht verstehen wollten Smilie
Nach oben
Chaosprinzessin
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2011, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenn das Problem schon... trotz viel lesen habe ich eine gravierende Probleme mich richtig auszudrücken. Macht ja nichts.
Z
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2011, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kommen nicht diese Legenden über böse Feen durch die Christianisierung zustande? Man glaubte sogar das Feen gefallene Engel seien die durch den Sturz vom Himmel, hinab zur Erde an Blumen und Pflanzen hängen geblieben sind. Sowas dachten damals auch die Menschen und sahen in den Naturgeister eher etwas teuflisches statt etwas lichtvolles oder neutrales.

Ich denke das es beides gibt und das vielleicht auch abhängig ist wie die Energiequalität an einem Ort ist. Ich denke das es böse Feen gibt die einmal neutral oder auch gut gewesen sind aber durch einen Verschmutzten und/oder zerstörten Ort an dem sie leben sind sie wütend auf die Menschen geworden die diese Natur zugrunde gerichtet haben.
Wiederrum sind denke ich, an lichtvollen Orten auch freundliche Feen anzutreffen. Solange man höflich ist und vorallem die Natur ehrt kann eigendlich garnichts schlimmes passieren. Aber man sollte immer auf den eigenen Schutz achten statt leichtsinnig zu sein.

Warum willst du gleich ins Reich der Feen und Naturgeister? Du kannst sie ja auch erstmal milde Stimmen und einen Kontakt zu ihnen aufbauen indem du ihnen kleine Geschenke machst. Ich würde diese Sache langsam angehen.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, glaube ich nicht das sie es toll finden wenn du sie einfach "unangemeldet" besuchst. Du lässt ja auch nicht gerne fremde Menschen in deine Wohnung und sollten sich mal doch Menschen die du nicht richtig kennst in deiner Wohnung befinden verhälst du dich ihnen gegenüber ja auch nicht wie eine supertolle Freundin sondern bewahrst zurückhaltung und Skepsis. So glaube ich nicht das Feen und Naturgeister jemand fremden mit offenen Armen empfangen. Klar gibt es auch welche die Neugierig sind aber sie können gleichzeitig dennoch sehr scheu sein.


Samira
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2011, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Samira hat Folgendes geschrieben:
Man glaubte sogar das Feen gefallene Engel seien die durch den Sturz vom Himmel, hinab zur Erde an Blumen und Pflanzen hängen geblieben sind.


Echt? Davon habe ich ja noch nie gehört... Wo hast Du das her? Darüber würde ich gerne mehr lesen. Mein Kopfkino zeigt mir nämlich gerade einen 2 Meter großen, wütenden, beflügelten Kerl, der nach dem langen Sturz in einer schwarzen Rauch- und Feuerwolke vom Himmel herab an einem Gänseblümchen hängen bleibt. Oh Mist. Jetzt bin ich die Gänseblümchenfee. Darn it.

Auf den Arm nehmen
Nach oben
Murchadh
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2011, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

*kaputtlach*

Aber es gibt Legenden darüber, dass die Feen diejenigen "Engel" sind, die sich nach Luzifers Höllensturz für keine Seite entscheiden konnten, weder für Gott noch für Luzifer, und daher auf die Erde verbannt wurden.
Nach oben
Arianith
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2011, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Samira, "Feen" sind älter als das Christentum.. Dir sollte klar sein, dass, wenn es solche Geschichten wirklich gibt, nur erfunden wurden, um den Menschen das Heidentum auszutreiben..
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 23.03.2011, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht nichtmal das.
Vielleicht waren das alles verzweifelte Erklärungsversuche.
Was aber die Legenden von "üblen" Feen uns deutlich zeigen, finde ich eigentlich sehr wohltuend. Und zwar, dass die Menschen sich früher durchaus bewusst waren, dass sie in der Welt der Naturgeister kein tüllröckchentragendes Zuckerwattewölkchen erwartet, sondern dass es da durchaus auch übelwollende und/oder auf sich selbst bedachte Wesen gibt.
Ich wünschte, dass wäre den ganzen Esos heute auch bei Engeln bewusst - aber die sind dann ja alle gleich gefallen. Winken
Dieses Bild bekomme ich jetzt gar nicht mehr aus dem Kopf. Der Zwei-Meter-Adonis, der taumelnd vom Himmel stürzt und plötzlich klein und mit Blättchen bekleidet in der Glockenblume hockt... Lachen
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 24.03.2011, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Arianith...so hatte ich das doch auch gemeint...Feen gab es immer und die Christen meinten das sie teuflisch wären...

Samira
Nach oben
Murchadh
Gast





BeitragVerfasst am: 24.03.2011, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, und vielleicht ist da doch irgendwas, was auch immer, dahinter - denn das Wissen um Engel und Dämonen und ähnliche Wesen ist auch weitaus älter als das Christentum. Solche Wesen und Geschichten tauchen ja schon im Alten Testament auf, und dessen "Stoff" hat wer weiß wie alte Wurzeln und geht wiederum auf Babylonien, Assyrien und andere sehr alte Kulturen zurück.

Damit mein ich nicht, dass man das alles wortwörtlich nehmen soll, sondern vielleicht erklärt das den Status der Naturgeister als "Zwischenwesen".
Nach oben
Ashmodai
Gast





BeitragVerfasst am: 24.03.2011, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Japp - und auch nicht erst die Christen hatten Angst/Respekt vor den "Feen", das gab es schon vorher.
Wie z.B. der Glaube an Wechselbälger, Entführte etc.
Nach oben
Athena
Gast





BeitragVerfasst am: 26.03.2011, 02:57    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht ist ja mit den Geschichten "daß sie jemanden da behalten können" das Geistige gemeint... Daß also jemand sich quasi verirrt hat und nun sein Geist in der anderen Welt gefangen ist?
Aber was mich an der ganzen Diskussion mal interessieren würde:
Gibt es hier jemanden oder vielleicht sogar schon mehrere, die selber bereits Kontakt mit Feen hatten? Und wenn ja, vielleicht würdet Ihr ja etwas darüber erzählen, falls es nicht zu persönlich ist. Mit den Augen rollen
Nach oben
Amitiel
Gast





BeitragVerfasst am: 26.03.2011, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Da gibt es glaube ich in diesem Unterforum einige Themen zu, lies Dich mal da durch. Smilie
Nach oben
Samira
Gast





BeitragVerfasst am: 27.03.2011, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

So die Info mit den gefallenen Engeln und den Naturgeister habe ich nun wieder zusammenbekommen können. Habe diesen Auszug doch tatsächlich in meinem eigenen Forum gefunden wo noch mehr über Naturgeister steht.


In schottland wiederrum sollen Christen behaupten dass die Feen Nachkommen gefallener Engel seien. Dies glauben auch Orientalen von den Dschinnen.
Von den Elben heißt es im Volksglauben, dass sie gestürzte Engel sind, die an der Erdoberfläche hängenblieben.
Undinen und Gnome wären einer anderen Auffassung zufolge zurückgebliebene Menschenseelen aus früheren Erdzuständen.


Das sind natürlich nur Annahmen von manchen Menschen. Eben wie andere Naturgeister sehen. Meine Aussage das die Naturgeister an Pflanzen hängen bleiben kam wohl deswegen zustande, weil ich es mir bei der obigen Aussage selber so vorgestellt habe und es mir so gemerkt habe.


Samira
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    The Parish Foren-Übersicht -> Feen, Elfen und andere Wesen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001 bis 2007 phpBB Group
Version 2.0.20
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

CURRENT MOON
moon phase info


Impressum
Smilies von